fbpx

Die Macht der Routine

Erfahre, wie du mit den richtigen Gewohnheiten entspannt und gelassen deinen Alltag meisterst!

Die Macht der Routine!

Wie du sie nutzen kannst!

Hast du auch manchmal den Wunsch oder das Bedürfnis, mehr Leichtigkeit in dein Leben zu bringen? Weniger Stress in deinem Alltag zu haben. Endlich entspannt sein, statt nur noch zu funktionieren?
 
Dann bist du hier genau richtig. Ich zeige dir in diesem BlogCast wie du mit einfachen, klug gewählten Routinen leichter dein Leben gestalten kannst.
 
Du bekommst einen Blick hinter die Kulisse – wie ich zu meinen Routinen gefunden habe.
 
Die Übungen „Dein Blick auf DICH“ bieten dir Möglichkeiten mehr über dich, deine Gewohnheiten, Rituale und Routinen zu erfahren.
 
Finde heraus, ob sie dich unterstützen oder dir nur Stress und Ärger bereiten.
 
Und zum Schluss schenke ich dir noch meinen 10-Schritte Plan, mit dem du deine eigenen hilfreiche Gewohnheiten, Rituale u. Routinen entwickeln kannst!
 

ENDLICH FREI SEIN!

Mit der Macht der Routine, raus aus dem Hamsterrad des FUNKTIONIERENS!

Wer möchte nicht frei sein! Also dann los, lass uns gemeinsam den Weg der Freiheit gehen. Denn Routine oder Rituale bringen dir diese Freiheit. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass durch tägliche Routine, dein Gehirn kognitive Entlastung erfährt.
 
Warum? Weil du mit deinen täglichen Gewohnheiten, deinem Gehirn Arbeit abnimmst. Mit anderen Worten, es muss bestimmte Entscheidungen nicht mehr treffen.
 
Ein Beispiel gefällig? Was machst du Abends bevor du zu Bett gehst? Ich gehe davon aus du putzt deine Zähne. Richtig? Denkst du darüber nach oder machst du es einfach? Genau, das ganze funktioniert automatisch!
 
Also du siehst, kleine, aber feine Gewohnheiten bringen dir Freiheit. Dein Energiespeicher hält viel länger und somit ist dein Tag  viel entspannter. Auf Grund der Entspannung und Gelassenheit wirst du viel  produktiver!
 
Im folgenden Absatz gebe ich dir einen ganz privaten und persönlichen Einblick!
 
 

Ein Blick hinter die Kulisse!

Wie ich die Macht der Routine nutzte!

Ich möchte dir etwas über mich erzählen. Ehrlich gesagt bin ich manchmal ein kleiner Tausendsassa. Eine Visionärin, eine Vor- und Querdenkerin und „Geht nicht“ gibt es bei mir nicht. Ich habe viel in meinem Leben ausprobiert, ständig neues dazugelernt, war immer für andere da, kreativ und neugierig.
 
Es gab jedoch Zeiten, da war mein Leben nicht so entspannt und gelassen. Oh, nein es war prall gefüllt, Familie, Kinder, Ehe, Job und noch meine Ausbildungen. Hast du gewusst, dass ich gelernte Buchhändlerin bin, Dipl. Kindergartenpädagogin, Kunsttherapeutin und Psychotherapeutin.
 
 
Hinter mir liegen Jahre, in denen ich 7 Tage der Woche im Einsatz war.  Kurzum,  damit ich alles unterbringe dauerte mein Arbeitstag 14-16 Stunden  manchmal auch mehr. Wow, wenn ich es dir hier so schreiben, bin ich selbst gerade ganz paff! Von 2000-2019 habe ich insgesamt 3 Ausbildungen absolviert!
 

Manuelas Klartext!

Wenn ich, so schreibe wird mir klar, dass mein Leben lange Zeit eine große Herausforderung war. Und ich oft nur durch den Tag gefegt bin. Und trotzdem habe ich alles geschafft und erreicht, was ich wollte!
 
Ich schreibe dir hier offen und ehrlich wie mein Leben ausschaute, denn vielleicht findest du dich ja wieder.
 
Ehrlich gesagt, bereue ich nichts, denn ich habe mir meinen Alltag so ausgesucht. Es war meine Entscheidung und ich hätte jederzeit etwas ändern können.
 
Denke immer daran, du kannst jederzeit aus dem Hamsterrad aussteigen. Du musst nicht funktionieren und alles auf dich nehmen. Es geht auch anders oder du nutzt die MACHT DER ROUTINE!
 
Im folgenden Kapitel verrate dir, was mir während dieser turbulenten Jahre geholfen hat!
 

Ich nutze die Macht der Routine!

Sehr oft wurde ich gefragt, wie ich das alles schaffe. Meine Antwort damals: „Keine Ahnung“. Heute ist meine Antwort:„Mit der Macht der Routine.“
 
In dem ich mir Routinen, Gewohnheiten und Rituale angeeignet habe, die mich unterstützen!
 
Ich habe mir nie die Frage gestellt, „Wie schaffst du das?“, denn ich bin eine Macherin, die voller Energie und Tatendrang steckt. Was ich  jedoch immer hatte, einen Plan im Kopf – keinen auf Papier. Und ich versuchte so gut wie möglich alles zu organisieren.
 
Soll ich dir etwas verraten, ich dachte viele Jahre ich wäre chaotisch, planlos und unorganisiert! Schräg oder?
 
Mit Kindern war auch immer mein Improvisations-Talent und meine Flexibilität gefragt. Aber das kennst du sicher obwohl alles super geplant ist, wird plötzlich ein Kind krank, somit beginnst du wieder von vorne mit der Planung.
Es war nie so schlimm, denn ich brauche die Vielfalt, Abwechslung und die Herausforderungen. An sonst fühle ich mich sehr schnell gelangweilt. Du weißt ja ich bin eine Macherin, lach!
 

Alte und neue Routinen!

Neben einer Kopf-Planung und dem Organisieren der Woche, habe ich mir noch weitere Gewohnheiten angeeignet und auch welche abgelegt!
 
Und noch eine Gewohnheit die ich mir zugelegt habe: AUFGABEN ZU DELEGIEREN!
 
Als nächstes war dran: NEIN zu SAGEN!
 
Eine Gewohnheit habe ich mir abgewöhnt: ICH SCHAFFE, DAS SCHON ALLEINE, IRGENDWIE!
 
Und eine für mich sehr belastende Gewohnheit, die ich zum Teufel jagte: ÜBERALL 100% ZU LEISTEN!
 

So bin ich – So bleib ich!

Du siehst ich habe einiges ausprobiert an Routinen und Gewohnheiten. Es macht einfach Spaß Neues auszuprobieren, Wege zu gehen, wo andere den Kopf schütteln.
 
Und wie du weißt bin ich jetzt auch noch als Therapeutin im Online-Bereich mit Kursen und Beratungen tätig! Übrigens, auch hier habe ich Gewohnheiten und Routinen die mich unterstützen.
 
Indem ich viel aus porbiere und ich Fehler als Erfahrungen sehe, habe ich schon viel in meinem Leben erreicht. So bin ich eben mal.
 
Und du? Wie ist es bei dir ?
 

 

Dein Blick auf Dich!

Dauer: 5-10 Minuten!

Der Blick auf Dich – bietet dir Zeit und Raum dich mit dir selbst auseinander zu setzen, zu reflektieren und neues zu entdecken. Deine Zeit ist kostbar und begrenzt. Deshalb dauert diese praktisch-erprobte Übung nur 5-10 Minuten. Du kannst sie somit gut in deinen Alltag integrieren.

Deshalb nimm dir die Zeit! Suche dir einen ruhigen Ort. Du brauchst ein Blatt Papier und einen Stift und schon geht es los!

Beantworte die folgende Fragen nur für DICH!

  • Wie sieht dein Alltag aus?
  • Bist du auch ein Tausendsassa?
  • Was sind deine Interessen?
  • Erledigst du ebenfalls viele Dinge auf einmal?

Nachdem du die Übung durchgeführt hast, was hast du neues über dich herausgefunden?

Selbstfürsorge als tägliche Routine!

Suche Gewohnheiten die dir gut tun!

Im Laufe der Jahre wurde mir jedoch auch klar, dass ich gut auf mich selbst aufpassen muss. Ich kann dir sagen, sehr oft habe ich mich selbst in dem ganzen Trubel vergessen.
 
Doch mein Körper, meine Seele haben mich immer wieder darauf hingewiesen – SO NICHT!
 
Also habe ich vieles ausprobiert um gut für mich zu sorgen und auf mich zu achten.
 
Einiges hat funktioniert und vieles war „umsonst“. Wenn du mich kennst, weißt du, ich gebe sehr gerne und oft auch sehr viel.
 
Es ist meine Lebensaufgabe andere Menschen zu unterstützen und ihnen zu helfen. Deshalb war und ist Selbstfürsorge für mich ganz besonders wichtig.
 
Doch glaube mir, es war nicht immer so! Heute ist Selbstfürsorge eine lieb gewonnene Gewohnheit/Routine, die ich täglich praktiziere!
 
Und wie ist es mit deiner Selbstfürsorge? Dann machen wir doch mal einen kurzen Blick auf Dich!

Dein Blick auf Dich!

Dauer: 5-10 Minuten!

Deine Zeit ist kostbar und begrenzt. Deshalb dauert diese praktisch-erprobte Übung nur 5-10 Minuten. Du kannst sie somit gut in deinen Alltag integrieren.

Deshalb nimm dir die Zeit! Suche dir einen ruhigen Ort. Du brauchst ein Blatt Papier und einen Stift und schon geht es los!

Beantworte die folgende Fragen nur für DICH!

  • Wie sieht es mit deiner Selbstfürsorge aus?
  • Achtest du auf dich?
  • Nimmst du dir Auszeiten?
  • Delegierst du Aufgaben?
  • Sagst du auch mal NEIN?

Der Blick auf Dich – bietet dir Zeit und Raum dich mit dir selbst auseinander zu setzen, zu reflektieren und neues zu entdecken.

Nachdem du die Übung gemacht hast, welche neuen Erkenntnisse hast du erlangt?

Selbstfürsorge als Routine!

Die Macht der Gewohnheiten

Der Blick auf DICH – hat dir nun mal kurz die Möglichkeit gegeben, mal zu schauen, wie es mit deiner Selbstfürsorge ausschaut!

Übrigens, falls du gerne Selbstfürsorge kinderleicht in deinen Alltag einbauen möchtest, dann habe ich ein ganz exklusives Geschenk für dich – Deinen persönlichen Selbstfürsorge-Guide. Am Besten du ladest ihn dir gleich runter – darin findest du kinderleichte Übung für dein Alltag.
 
Kostenlos für DICH!
Selbstfürsorge - dein kostenloses Freebie

Mein Tipp für Dich!

Kostenloses PDF

Dein Selbstfürsorge - Guide

Nutze jetzt, die 3 Tipps, um liebevoll und fürsorglich zu dir selbst zu sein!

100% kostenlos – Du bekommst sofort ein 15-seitiges PDF per E-Mail zugeschickt.

Tag für Tag die gleiche Routine!

Nutze die Macht der Routine

Was meine ich damit genau?
 
Kennst du den Film „Täglich grüßt das Murmeltier!“? Ich liebe diesen Film, denn er zeigt ganz genau worum es geht! Es geht um Routine oder Rituale zu ändern und neue zu finden. Mit anderen Worten, deine festen Gewohnheiten, die du mehr oder weniger bewusst bereits in deinem Tagesablauf hast und anwendest!
 

Gewohnheiten, die dich unterstützen!

Du weißt bestimmt, was ich meine, oder? Okay, trotzdem habe ich ein Beispiel mitgebracht. Danach gibt es keine Fragezeichen mehr!
 
Ein Beispiel für dich!
 
Meine tägliche Morgenroutine ist eine Tasse Kaffee zum wach werden und um im Tag an zu kommen. Anschließend geht es zum täglichen Morgenspaziergang mit meinem Hund Lucky! Übrigens noch immer kein Stress, sondern Ruhe und Entspannung. Meinen Arbeitstag starte ich in dem ich meine Tageskarte ziehe. Mal aus dem Achtsamkeits-Deck, mal aus dem Energieset oder aus den Engelskarten, je nach Bedarf. Mit anderen Worten ich starte gemütlich, entspannt und gelassen in den Tag!
 
Jede Handlung die du täglich machst, wird irgendwann eine Routine oder Gewohnheit.
 
Manche unterstützen dich und es gibt welche die dich hindern!
 

Routinen, die dich hindern!

Ein Beispiel gefällig?
 
Also ich hatte lange Zeit die Angewohnheit aus meinem vollen Mistkübel eine Mistkübelskulptur zu bauen. Je höher desto besser. Und dann, wenn gar nichts mehr ging und ich meine Mistkübelskulptur raus holte…. Du kannst dir vorstellen was passierte. Sie verteilte sich am Küchenboden. Was hatte ich davon?
Erstens ärgerte ich mich und zweitens hatte ich nur noch zusätzliche Arbeit. Also änderte ich diese Gewohnheit! Die Folge war, erstens keine zusätzliche Arbeit mehr und zweitens kein Ärger über mich und den Dreck.  Seit ich mir die Gewohnheit zugelegt habe, bin ich viel entspannter, wenn ich das Türl zum Mistkübel öffne!
 

Gewohnheiten/Routine entlasten deine Gehirn!

Studien zeigen, dass unser Gehirn nicht unterscheidet, ob eine Gewohnheit oder Ritual hilfreich ist oder dir schadet. Es läuft alles automatisiert ab. Mit anderen Worten du denkst überhaupt nicht mehr darüber nach, sondern tust es.
 
Sowie beim Autofahren – in den nächsten Gang schalten, Kupplung-treten-loslassen, Gas geben!
 
Das funktioniert einfach ohne zu denken. Oder denkst du noch darüber nach, grins!
 
So und was könnte jetzt kommen?
 
Richtig geraten der BLICK auf DICH! Lass uns gemeinsam schauen, welche Gewohnheiten dich unterstützen und welche dich hindern!

 

Dein Blick auf Dich!

Dauer: 5-10 Minuten!

Deine Zeit ist kostbar und begrenzt. Deshalb dauert diese praktisch-erprobte Übung nur 5-10 Minuten. Du kannst sie somit gut in deinen Alltag integrieren.

Deshalb nimm dir die Zeit! Suche dir einen ruhigen Ort. Du brauchst ein Blatt Papier und einen Stift und schon geht es los!

Beantworte die folgende Fragen nur für DICH!

  • Welche festen Gewohnheiten hast du?
  • Gibt es bestimmte Rituale, die du täglich praktizierst?
  • Hast du einen bestimmten Tagesablauf?
  • Wo verstecken sich Gewohnheiten die du als lästig oder störend empfindest?
  • Gewohnheiten, Rituale oder Routine die du ändern möchtest?

Der Blick auf Dich – bietet dir Zeit und Raum dich mit dir selbst auseinander zu setzen, zu reflektieren und neues zu entdecken.

Also wie sieht es bei dir aus – bist du bereit etwas zu ändern?

Dein 10-Schritte Routine Plan

Entwickle deine eigenen hilfreichen Gewohnheiten

So bevor der BlogCast zu ende geht. Schenke ich dir noch zum Abschluss meinen 10-Schritte Plan, damit du dir deine eigenen Gewohnheiten und Routinen zusammenstellen kannst.  Mit diesem fällt es dir kinderleicht  deine eigenen persönlichen Routinen und Gewohnheiten zu entwickeln!
 
Sobald du weißt, welche Routinen du entwickeln möchtest, kannst du sie auch rasch in deinem Alltag umsetzen. Dadurch entstehen für dich nur Vorteile!
 
Schließlich ist es mir ein Anliegen, dir zu helfen deinen Alltag entspannter zu gestalten. Damit du mehr Zeit für dich hast und viel entspannter und gelassener Situationen, Herausforderungen oder Problemen begegnest!
 
Deshalb nimm dir diesmal 15-30 Minuten Zeit, ein Blatt Papier und einen Stift!

 

Deine 10 Schritte zu deinen eigenen hilfreichen Gewohnheiten!

 
  1. Entscheide, welche Routine du genau entwickeln willst.
  2. Frage dich, wieso du diese Gewohnheit entwickeln möchtest!
  3. Überlege dir welche Vorteile sich für dich daraus ergeben.
  4. Wo schafft sie für dich Erleichterung und was genau versprichst du dir davon?
  5. Reflektiere deine bestehenden Gewohnheiten, Routinen und Rituale und miste sorgfältig aus!
  6. Zapfe deinen Ideenpool an und überlege, welche dieser du gerne einführen möchtest!
  7. Welcher dieser Ideen sollen ein Teil deiner neuen Routine/Gewohnheiten werden?
  8. Danach reduziere die die Liste auf 3 Dinge, okay sagen wir max. 5 Dinge, dass reicht mal!
  9. Jetzt geht es darum, deine Routine genau zu beschreiben. Sie sollte ziemlich genau und exakt ausgearbeitet werden!
  10. Ja und jetzt das WICHTIGSTE – BEGINNE MIT DER UMSETZUNG

Mit diesen 10 Schritten gelingt es dir kinderleicht neue hilfreiche Gewohnheiten oder Rituale zu entwickeln. Und falls du Hilfe benötigst, dann buche einfach einen Termin in meiner Online-Beratung .

Das Wort zum Schluss!

Teile die Macht der Routine mit Andere!

Ich hoffe, der BlogCast hat dich überzeugt von der Wunderwaffe Routine, Rituale und Gewohnheiten.
 
Und dich dazu inspiriert dir deine eigenen hilfreichen Gewohnheiten anzueignen, deine persönlichen Rituale zu entwickeln und sie umzusetzen.
 
Mir ist es einfach wichtig, dass du siehst und erkennst, dass du mit kleinen einfachen Veränderungen, bereits Großes bewirken kannst. Du sollst erkenne, es ist nicht notwendig sofort dein ganzes Leben auf den Kopf zu stellen und es nur wenig deiner kostbaren Zeit erfordert.
 

GEMEINSAM STATT EINSAM

Wenn dir der Artikel gefallen und dir auch weiter geholfen hat, dann darfst du ihn gerne mit allen Menschen teilen, denen er weiterhelfen kann.
 
Und meine beiden Goodies für dich – deinen Wohlfühlplan und den Selbstfürsorge-Guide kannst du dir gerne kostenlos downloaden!
 
In diesem Sinne wünsche ich dir viel Spaß und Freude beim entwickeln deiner neuen Gewohnheiten, Routinen und Rituale!
 
Weil es nie zu spät ist DU SELBST ZU SEIN und DEIN LEBEN ZU L(I)EBEN!
 
Alles Liebe

Deine Manuela

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on tumblr
Share on pinterest
Share on reddit

Buchempfehlung: Den Sprung wagen!

 

Manuela Eder - einzigArtige Lebensgestaltung